Show Less
Restricted access

Bilanzierung und Prüfung bei langfristiger Fertigung

Series:

Konrad Schindlbeck

Differenziert nach den typischen Phasen eines langfristigen Fertigungsobjektes wird in der vorliegenden Untersuchung aus den kodifizierten Einzelnormen des Bilanzrichtlinien-Gesetzes sowie den Jahresabschlusszwecken und den GoB ein explizites Vorgehen des Bilanzierenden und Prüfers insbesondere im Hinblick auf die Bemessung der Herstellungskosten, die Gewinnrealisierung und die Rückstellungsbildung abgeleitet. Bei den Teilgewinnrealisierungsverfahren, deren Diskussion einen Schwerpunkt der Arbeit bildet, werden die Teilgewinnrealisierungsmethoden nach dem Fertigstellungsgrad, auch «percentage of completion»-Methode genannt, einem Vorteilhaftigkeitsvergleich unterzogen und bezüglich der Verwendung einer Methode ein dezidierter Vorschlag unterbreitet.
Aus dem Inhalt: U.a. Jahresabschlusszweck nach dem Bilanzrichtlinien-Gesetz - Bemessung und Prüfung der Herstellungskosten bei langfristigen Fertigungsaufträgen - Teilgewinnrealisierung entsprechend dem Fertigstellungsgrad - Bilanzielle Berücksichtigung der Risikolage bei langfristiger Fertigung in Form von Rückstellungen.