Show Less
Restricted access

Im Spiegel der Medien: Wertewandel in der Bundesrepublik Deutschland

Eine empirische Analyse anhand von "Stern, ZDF Magazin</I> und "Monitor</I> im Zeitraum 1965 bis 1983

Series:

Matthias Schuppe

Der Wandel von Werten bildet eine wesentliche Dimension des gesellschaftlichen Wandels. Favorisiert wird bis dato die These einer grundlegenden Veränderung des Wertespektrums: Traditionelle Wertorientierungen wie z.B. die Betonung materieller Lebensqualität verlieren zugunsten neuer, emanzipatorischer und partizipatorischer Werthaltungen kontinuierlich an Bedeutung. Im Kontext des Disputs über das Ausmass der Werteerosion erscheint eine Untersuchung über die Rolle der Massenmedien bei der Vermittlung von Werten notwendig. Die über einen Zeitraum von 19 Jahren durchgeführte Medienanalyse bestätigt die Annahme eines dramatischen Wandels nicht. Sie stützt vielmehr die These einer Werteerweiterung, einer Synthese älterer und neuerer Werte.
Aus dem Inhalt: U.a. Konzept, Entwicklungsgeschichte und Inventar der Werteforschung - Die Rolle der Massenmedien bei der Vermittlung von Werten - Inhaltsanalyse ausgewählter Medien - Multivariate Analyseverfahren.