Show Less
Restricted access

Die Morphosyntax des «Adjektivs» im Sprachvergleich

Series:

Regina Pustet

Die zunehmende Erforschung aussereuropäischer Sprachen lässt die allgemeine Anwendung der in der Grammatikschreibung seit langem fest etablierten Wortklassen Nomen, Verb und Adjektiv immer fragwürdiger erscheinen. Nomen, Verb und insbesondere das Adjektiv zeigen im intersprachlichen Vergleich eine derart differenzierte und facettenreiche Morphosyntax, dass traditionelle Wortklassengrenzen verschwimmen bzw. ganz verschwinden müssen. Jedoch erweisen sich die morphosyntaktischen Variationsmöglichkeiten nicht als beliebig, sondern durch ein fundamentales semantisches Prinzip motiviert. Aufgrund seiner ausgesprochen variantenreichen Morphosyntax übernimmt das Adjektiv die Schlüsselfunktion beim Nachweis dieses Prinzips.
Aus dem Inhalt: Das «Adjektiv»: Probleme, Definitionen, Theorien - «Adjektive» im Sprachvergleich: Methodik - Einzelsprachliche Untersuchungen: Englisch, Latein, Samoanisch, Lakota, Indonesisch, Somali, Japanisch, Navaho, Tzutujil, Sango.