Show Less
Restricted access

Gibt es die ideale Pädagogik?

Kritik der pädagogischen Praxis unter besonderer Berücksichtigung der Leistungsbeurteilung und der Kunsterziehung

Series:

Emmerich Menyhay and Erika Menyhay

Ideale Pädagogik ist eine konsistente pädagogische Praxis, welche sich durch eine auf Empirie stützende pädagogische Theorie durch fähige Pädagogen, die aufgrund eines strengen Ausleseprinzipes zum Lehrberuf zugelassen werden, verwirklicht wird. Wir sind von einer solchen idealen Pädagogik weit entfernt. Die Ursache liegt nicht nur in der pädagogischen Unfähigkeit der Erwachsenen, sondern auch im kulturabhängigen pädagogischen Wirkungssystem. Dieses System ist auf den Verhaltensnormen der Erwachsenen aufgebaut, obwohl das Verhalten der Erwachsenen anderen Regeln als denen der Erziehung folgt. Dieser Irrtum spiegelt sich in der Leistungsbeurteilung und in der Kunsterziehung prägnant wider.
Aus dem Inhalt: Utopische, realistische, konsistente und inkonsistente Pädagogik - Leistungsbeurteilung als nicht primär pädagogische Aufgabe - Leistungsdruck und Leistungsgesellschaft - Leistungsdruck und Begabung - Besondere Probleme der Leistungsbeurteilung in der Kunsterziehung - Alternativen zur Leistungsbeurteilung.