Show Less
Restricted access

Wanderarbeit im Basutoland zwischen 1870 und 1910

Aspekte der politischen Ökonomie

Series:

Volker Welter

Die neuere marxistische angelsächsische Geschichtsschreibung versteht «Wanderarbeit» als ein System der Ausbeutung. Am Fallbeispiel Basutoland wird aufgezeigt, inwiefern die Entstehung der Wanderarbeit mit inneren sozialen Prozessen der afrikanischen Gesellschaften verbunden ist. Weder die marxistische Interpretation noch die der neoklassischen Mikroökonomie sind imstande, den Entstehungsprozess der Wanderarbeit in Basutoland vollständig zu erfassen. Innere soziale Stratifizierungsprozesse, ein zusehends ausbeuterischeres traditionelles politisches System und ökologische Katastrophen spielen eine wesentliche Rolle bei der Entstehung der Wanderarbeit in Basutoland.
Aus dem Inhalt: Strukturelle Analyse der Sozialorganisation des Basutolandes - Struktur und Umfang der Wanderarbeit im Basutoland zwischen 1870 und 1910 - Theorien der Wanderarbeit: - Die Theorie der neoklassischen Mikroökonomie - Der haushaltsökonomische Ansatz und die Theorie der Z-Güter - Die marxistische Interpretation.