Show Less
Restricted access

Présence de Diderot

Internationales Kolloquium zum 200. Todesjahr von Denis Diderot an der Universität -GH- Duisburg vom 3.-5. Oktober 1984

Series:

Siegfried Jüttner

Das Duisburger Kolloquium konzentrierte sich auf den Bereich der Literatur. Nicht die Breite und Vielfalt eines über 30 Bände umfassenden Gesamtwerkes war zu dokumentieren, noch die enzyklopädische Neugier des Aufklärers. Weder galt das Augenmerk bestimmten Entwicklungsphasen unseres Autors noch einzelnen seiner Werke. Schließlich stand auch die Botschaft Diderots nicht unmittelbar im Vordergrund. In den Mittelpunkt rückten vielmehr Probleme der Wirkung von Literatur und Kunst. Von dieser Konzentration des Frageinteresses wurde eine vertiefte Erforschung der ästhetischen Dimension des Gesamtwerkes erwartet. Und über dieser Vertiefung des Vermittlungsaspektes geriet dann auch die Botschaft des Aufklärers erneut und neu in den Blick. Die Konzentration auf einen Teilaspekt des Werkes konnte so gleichwohl die Bedeutung Diderots für die Aufklärung allgemein neu beleuchten.
Aus dem Inhalt: Ästhetik des Interessanten - Literarischen Utopie - Einschätzung des Buches - Strategien der Leserlenkung - Kunstkritik - Theorie des bürgerlichen Schauspiels - Rezeption Diderots in Deutschland und Spanien.