Show Less
Restricted access

Probleme der Utopie bei Christa Wolf

Überlegungen zu «Kein Ort. Nirgends» und «Kassandra»

Series:

Schoro Pak

Ungeachtet der zahlreichen Untersuchungen zu Christa Wolfs Literatur erscheinen die bisherigen Analysen zum Utopieverständnis der Autorin ergänzungsbedürftig. Die vorliegende Arbeit beabsichtigt, Christa Wolfs Utopieverständnis sowie eine Darstellungsmöglichkeit von Subjektutopie im Hinblick auf den gattungs- und funktionsgeschichtlichen Wandel literarischer Utopien aufzuzeigen.
Aus dem Inhalt: U.a. Utopie, Begriff und Funktion - Zur Kritik am «Utopismus»-Kritik - Utopiediskussion in der DDR - «Kein Ort. Nirgends»-Projekt - «Kassandra»-Projekt - Die Kritik am Dystopie- Verdacht - Die Subjektutopie.