Show Less
Restricted access

Am Webstuhl der Zeit

Social-politischer Roman in drei Bänden- Nachdruck der Ausgabe Braunschweig, Brecke, 1873

Series:

Klaus Mathes

Der Roman «Am Webstuhl der Zeit» spiegelt die aktuelle politische Auseinandersetzung in Deutschland gegen Ende der sechziger Jahre des 19. Jahrhunderts wider. Er enthält zahlreiche sozialpolitische und ökonomische Ideen, die sich in jener Zeit bei den entstehenden Arbeiterbewegungen und -parteien entwickelten. Der Roman setzt diese Theoriefragmente mosaikartig zu einer konkreten sozialen Utopie (Bildung eines sozialen Volksstaates) zusammen.
Aus dem Inhalt: Vorwort: Die Funktionalisierung literarischer Stilmittel und ihre Bedeutung für die Synthese von Politik und Literatur - Romankapitel u.a.: «Eine geschlossene Gesellschaft», «Liberale Demokraten», «Die Genossenschaft», «Der Streik», «Kleiner Krieg», «Auf den Barrikaden».