Show Less
Restricted access

Die Begegnung Europas mit der überseeischen Welt

Völkerkundliche Aspekte im jugendliterarischen Werk Joachim Heinrich Campes

Series:

Gabriele Brune-Heiderich

Joachim Heinrich Campe veröffentlicht im Zeitraum von 1778 bis 1804 37 Bände, die er eigens für Kinder und Jugendliche verfaßt hat. Es handelt sich dabei vorwiegend um Reisebeschreibungen völkerkundlicher Prägung. Diese Phase fällt in die Zeit der Aufklärung, des Philanthropismus und des Kolonialismus. Die Untersuchung zeigt die im jugendliterarischen Werk Campes enthaltenen Positionen zur Geschichte der europäisch-überseeischen Begegnungen auf.
Aus dem Inhalt: Völkerkunde und Pädagogik - Völkerkunde als Medium der Gesellschaftskritik - Campes literarisches Engagement gegen den Sklavenhandel - Campes kritische Darstellung kolonialer Aktivitäten.