Show Less
Restricted access

Schiller und die italienische Oper

Das Schillerdrama als Libretto des Belcanto

Series:

Ethery Inasaridse

Die Schauspiele Friedrich Schillers als die von italienischen Komponisten am meisten vertonten Dramen bilden den Ausgangspunkt für eine formal-inhaltliche und dramaturgisch-analysierende Gegenüberstellung von Schauspiel und Oper. Die Schillerdramen werden zunächst auf ihre Attraktivität als Opernstoff hin untersucht. Dabei werden die verschiedenen expressiven Gestaltungsmöglichkeiten und gattungsspezifischen Veränderungen gegenüber der Vorlage, aber auch unterschiedliche Darstellungsweisen (beispielsweise ein- und derselben dramatischen Situation) deutlich.
Aus dem Inhalt: Die Rolle der Oper in Schillers Leben und Ästhetik - Merkmale des Melodramas, des Librettos des Belcanto - Schillers Werk in Italien - Opern nach Schillervorlagen: «Guglielmo Tell», «Maria Stuarda», «Giovanna d'Arco», «Masnadieri», «Luisa Miller» und «Don Carlo».