Show Less
Restricted access

Zur Logik des Kasuserwerbs im Deutschen

Eine Analyse im Rahmen der GB-Theorie

Series:

Hae Wok Lee

Die Kasusgrammatik ist eine der Beschreibungsmethoden des Spracherwerbs. Die Rezeption der Kasusgrammatik hat stets bewiesen, daß ein enger Zusammenhang zwischen Kasus, grammatischer Funktion und thematischer Rolle besteht. Die thematischen Rollen der Kasusgrammatik tragen dazu bei, eine Nahtstelle zwischen sprachlichen und kognitiven Systemen zu erschließen.
Der Kasuserwerb läßt sich aufgrund dieser Konzeption in Form eines übersichtlichen, für alle Kinder geltenden Entwicklungsprozesses darstellen. Das Ziel der Untersuchung besteht darin, diese invarianten Aspekte des Erwerbs aufzufinden.
Aus dem Inhalt: Universalität im Erstspracherwerb - Vier allgemeine Beschreibungsmethoden im Spracherwerb - Kasusanalyse der deutschen Sätze anhand der Chomskyschen GB-Theorie- Empirische Analyse des Kasuserwerbs in verschiedenen Phasen.