Show Less
Restricted access

Komponenten einer integralen Sozialisationsperspektive

Mediale und nonmediale Bausteine und Wirkkräfte im Vergleich

Series:

Beat Schaller

Je anspruchsvoller das Zusammenleben von Erwachsenen und Heranwachsenden in einer sich stets wandelnden Umwelt ist, desto eher gewinnt eine vernetzte Betrachtungsweise der Sozialisation an Bedeutung. Es ist denn auch das Ziel dieser sowohl theoretisch fundierten als auch empirisch analysierten Untersuchung, Sozialisation vernetzt zu betrachten, um praktische Sozialisationsprobleme unter Vermeidung von Trugschlüssen ganzheitlicher zu erkennen und zu lösen. Gleichsam als «Reiz-Theorem» liegt der Untersuchung der «uses and gratifications approach» aus der Mediensozialisation zugrunde.
Aus dem Inhalt: Es ist das Ziel dieser Arbeit, Sozialisation vernetzt zu betrachten, um Sozialisationsprobleme unter Vermeidung von Trugschlüssen ganzheitlicher zu erkennen und zu lösen. Folgerichtig wird der Versuch unternommen, eine integrale Sozialisationsperspektive zu entwickeln und zu überprüfen.