Show Less
Restricted access

Landwirtschaft in der sozialen Marktwirtschaft

Notwendigkeit und Möglichkeit einer Liberalisierung der europäischen Agrarmärkte

Series:

Jürgen Simons

Mit dem Hinweis auf die agrarpolitischen, das heisst vor allem verteilungspolitischen Zielsetzungen wird in der EG eine dirigistische Agrarpolitik mit bürokratisch geregelten Märkten praktiziert. Aufbauend auf einer ausführlichen Diskussion der verteilungs-, gesellschaftspolitischen und ökologischen Zielsetzungen sowie einer Deskription der angewandten Agrarmarktregulierungen wird mit der vorliegenden Untersuchung erstmalig eine komparative, ordnungspolitischen und wohlfahrtstheoretischen Aspekten Rechnung tragende Analyse alternativer Liberalisierungsmodelle geboten. Aus den Ergebnissen entwickelt der Autor ein optimales, mit den Grundsätzen der marktwirtschaftlichen Ordnung, den dargestellten Zielsetzungen sowie den politischen Gegebenheiten in der EG konformes Konzept zur Liberalisierung der EG-Agrarmärkte.
Aus dem Inhalt: Agrarpolitische Zielsetzungen - Konzepte zur Realisierung verteilungspolitischer Ziele - Wohlfahrtstheoretischer Vergleich der Konzepte - Allokationskorrekturen - EG-Agrarmarktregulierungen - Umsetzungsprobleme einer Liberalisierung auf politischer Ebene.