Show Less
Restricted access

Sprache, Erkennen und Schweigen in der Gedankenwelt des Philo von Alexandrien

Series:

Gertraud Kweta

Die Arbeit geht von der Frage aus, was das Schweigen über den Geltungsbereich und die Grenzen der Sprache aussagt. Sie entdeckt das Schweigen als ein wesentliches implizites Element in Philos Gedankenwelt und kann dabei in ihrem Rahmen auch eine Darstellung wesentlicher Teile der philonischen Erkenntnislehre erarbeiten. Unter Berücksichtigung des kosmologischen und anthropologischen Entwurfs Philos sowie Ausblicken in die Geschichte der Sprachphilosophie sucht sie in einer Untersuchung des Sprachdenkens Philos, seiner Erkenntnislehre, Wissenslehre, Lichtlehre und Gotteslehre ihre Fragestellung zu entwickeln.
Aus dem Inhalt: Das Gefüge des menschlichen Logos - Philos Kosmologie und Anthropologie - Ursprung und Aufgaben der Sprache - Erkenntnislehre, Wissenslehre, Lichtlehre und Gotteslehre Philos jeweils im Bezug auf das Sprachproblem.