Show Less
Restricted access

Erkenntnis und Freiheit

Rekonstruktion der philosophisch-theologischen Erkenntnislehre J.E. Kuhns

Series:

Adrian Brants

In der Auseinandersetzung mit dem (nachkantischen) Idealismus gewachsen, präsentiert sich das Denken Kuhns in immer wieder neuen Diskussionen, zuletzt in einer heftigen Polemik mit der Neuscholastik. Dieser ständige Kulissenwechsel läßt die Einheit dieses Denkens weniger klar in den Blick treten. Gerade aber von seiner philosophischen und theologischen Erkenntnislehre her, vor allem in der Verhältnisbestimmung von Erkenntnis und Freiheit, zeigt sich ein durchgehend sich treu bleibendes Denken, dem es sowohl um die Wahrung der Objektivität der Wahrheit und der Offenbarung (das Anliegen der Neuscholastik) als auch um die Anerkennung des Subjekts und dessen Freiheit (das Anliegen des Idealismus) geht.
Aus dem Inhalt: Kuhn in der Zeit - Wahrheit und Bewußtsein - Erkennen und Freiheit - Glaube und Wissen - Übernatürliche Offenbarung und Glaube - Schrift, Tradition und Dogma - Philosophie und Theologie.