Show Less
Restricted access

Die Bedeutung Nietzsches für Stefan George und seinen Kreis

Series:

Frank Weber

Die Rezeption Nietzsches durch George und seinen Kreis ist unbestritten und schlägt sich in zahlreichen Dokumenten nieder. Sein Einfluß und seine Bedeutung sind dagegen bis heute ungeklärt und lassen sich nur durch eine differenzierte Nachzeichnung der einzelnen Wirkungsphasen aufhellen. Das Erscheinungsbild des Philosophen wandelt sich bei George im Rahmen eines immer konservativer werdenden Dichtungsverständnisses von anfänglicher Verehrung bis zu später Ablehnung. Die Einbeziehung der poetischen wie der biographischen Dimension ist daher ebenso erforderlich wie die Behandlung der mit Georges Unterstützung herausgegebenen theoretischen Nietzsche-Schriften von Ernst Bertram, Kurt Hildebrandt und Ernst Gundolf.
Aus dem Inhalt: Forschungsstand - Entwicklung und Funktionen des Nietzsche-Bildes bei George - Bertram und der George-Kreis - Das Nietzsche-Buch Bertrams - Zur Publikationspolitik des Kreises - Hildebrandt als Jünger Georges - Von Nietzsche zu Platon - Die Rolle des jüngeren Gundolf im George-Kreis - Bedeutung der Nietzsche- Schrift E. Gundolfs - Ausführliche Bibliographie.