Show Less
Restricted access

Lebzeitige Verfügungsfreiheit bei erbrechtlicher Bindung und Pflichtteilsberechtigung nach den Vorschriften des BGB

Series:

Mathias Fleischmann

Die lebzeitige Verfügungsfreiheit des Erblassers und die anerkannt schutzwürdigen Interessen der erbvertraglich Begünstigten und Pflichtteilsberechtigten stehen in einem Spannungsfeld, das in den verschiedensten Institutionen des BGB zum Ausdruck kommt. Die vorliegende Untersuchung zeigt in kritischer Auseinandersetzung mit der heute vorherrschenden Auffassung die Grenzen der Normen auf, die die lebzeitige Verfügungsfreiheit des Erblassers einschränken und nimmt aus diesem Ansatz heraus eine Neuinterpretation der in Frage stehenden Regelungen vor.
Aus dem Inhalt: Die Grenzen der lebzeitigen Verfügungsfreiheit aus den 138, 826, 2287 ff., 2301, 2325 ff. BGB - Die Grenzen der Einschränkbarkeit der lebzeitigen Verfügungsfreiheit durch Verfügungsunterlassungsverträge und weitere Sicherungsmittel.