Show Less
Restricted access

Die Implementierung vertikaler Kooperationen

Theoretische Konzeption und erste empirische Ergebnisse zum Prozeß der Ausgliederung logistischer Teilaufgaben

Series:

Norbert Linn

Immer mehr Unternehmen gliedern logistische Teilfunktionen aus ihrem Aufgabenbestand aus und übertragen sie Logistikunternehmen; sie etablieren eine vertikale Kooperation. Für das ausgliedernde Unternehmen bedeutet dies unter Umständen einen tiefgreifenden organisatorischen Wandel. Solche Reorganisationsprozesse können sehr konfliktbeladen sein und am Widerstand der Betroffenen scheitern.
Die vorliegende Arbeit versucht zunächst die Kriterien zu analysieren, die kooperationsbereite Unternehmen kennzeichnen. Der Schwerpunkt der Untersuchung liegt auf der Konstruktion und empirischen Überprüfung eines Modells, das die Determinanten individuellen Widerstands und von Konflikten im Reorganisationsprozeß erklärt und die Bestimmungsgrößen der Akzeptanz der Kooperation aufzeigt.
Aus dem Inhalt: Merkmale kooperationsbereiter Unternehmen - Modell zur Implementierung vertikaler Kooperationen in der Logistik - Empirische Ergebnisse zu Widerstand und Konflikt im Reorganisationsprozeß und zur Akzeptanz vertikaler Kooperationen.