Show Less
Restricted access

Schullaufbahnen und Durchlässigkeit in der Sekundarstufe I

Empirische Untersuchung von Schülerkarrieren in der Stadt Bremen

Series:

Ingrid Kemnade

Ziel der empirischen Untersuchung ist die Abbildung und Darstellung von Schullaufbahnen in Hauptschule, Realschule und Gymnasium bis zum Abschluß der Sekundarstufe I. Im Sinne einer ex-post-facto Analyse liegt eine Langzeitstudie vor, die 5.500 Schülerkarrieren rekonstruiert und charakterisiert. Elf typische Schullaufbahnen (z.B. Normal-Erfolgreiche, Aufsteiger, Sitzenbleiber, Absteiger, Abbrecher) werden auf dem Hintergrund vielfältiger Bedingungs- und Beeinflussungsfaktoren untersucht, wie Geschlecht, Nationalität, Schichtzugehörigkeit, Schulempfehlung, Schulerfolg, Schulstandort usw. Hierbei ist bildungspolitisch relevant sowohl die Frage der Durchlässigkeit als auch die Evaluation von ausschließlichen Elternentscheidungen bei der Wahl der Bildungswege.
Aus dem Inhalt: Die Sekundarstufe I in Entwicklung und Realisierung - Ausgewählte Probleme der Sekundarstufe I - Bedingungs- und Beeinflussungsfaktoren von Schullaufbahnen.