Show Less
Restricted access

Ein Strukturkonzept zur Verbesserung der Wettbewerbsstellung der norddeutschen Zuckerwirtschaft

Series:

Heinrich Render

Die Entwicklung der marktwirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die EG-Zuckerindustrie ist gekennzeichnet durch nachhaltig niedrige Weltmarktpreise sowie steigende Produktionsabgaben bei gleichzeitig restriktiver EG-Agrarpreispolitik. Aufgrund der geringen Kapazitätsauslastung und der überwiegend ineffizienten Betriebsgrößen steht insbesondere die norddeutsche Zuckerindustrie vor einem hohen strukturellen Anpassungsdruck.
In der vorliegenden Untersuchung wird die gegenwärtige Wettbewerbsstellung der norddeutschen Zuckerwirtschaft auf dem EG-Zuckermarkt analysiert und ein Konzept vorgestellt, auf dessen Grundlage eine Verbesserung der Produktionsstrukturen und damit der Wettbewerbsstellung der norddeutschen Zuckerindustrie erreicht werden kann.
Aus dem Inhalt: Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf dem EG-Zuckermarkt - Die strukturelle Entwicklung und Wettbewerbsstellung der norddeutschen Zuckerwirtschaft - Ökonomische Analyse der Zuckerrübenverarbeitungskosten - Ein räumliches Gleichgewichtsmodell zur Standort- und Betriebsgrößenbestimmung - Empfehlungen zur Strukturverbesserung.