Show Less
Restricted access

Abschied von der Landidylle

Zur subjektiven Begründung gesellschaftlichen Engagements Landjugendlicher

Series:

Bringfriede Scheu

Landjugendliche machen auf sich aufmerksam. Sie finden sich mit den tradierten Formen der Lebensgestaltung und -bewältigung nicht mehr ab: Partizipation statt bloßer Konsumption ist auch bei Landjugendlichen verstärkt bemerkbar.
Basierend auf der Kritischen Psychologie stellt die Arbeit Ergebnisse eines empirischen subjektbezogenen, auf Intersubjektivität angelegten Forschungsprozesses vor. In den verschiedenen typischen Handlungskonstellationen werden die individuellen, subjektiven Begründungen für das jeweilige Engagement deutlich.
Aus dem Inhalt: Auf der Grundlage der Kritischen Psychologie wird hier ein empirischer Forschungsprozeß eruiert, der gesellschaftliches Engagement von Landjugendlichen unter psychologischen Aspekten und Fragestellungen herausstellt.