Show Less
Restricted access

Der arme Poet

Wandlungen des dichterischen Selbstverständnisses in der deutschen Romantik

Series:

Katharina Kaspers

Die romantischen Autoren reagieren auf die französische Revolution mit dem Versuch, die gesamtgesellschaftliche Krise durch einen ästhetischen Neubeginn zu heilen. Ihr Vorhaben speist sich noch aus der Überzeugung der Klassik, daß der Dichter mit dem König gehen soll. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Zusammenbruch dieses Konzepts. Ihm folgt keine optimistische Neuformulierung dichterischer Aufgaben, sondern die lähmende Wahrnehmung des Scheiterns.
Aus dem Inhalt: Über die Grenzen der Rede - Heimkehr ohne Heimat - Der Verlust der Legitimation - Metaphern der Ohnmacht - Der gestürzte Dichterfürst - Das Leiden an der bürgerlichen Welt - Die Entfremdung vom Publikum.