Show Less
Restricted access

Die Poetik des Lyrischen Klavierstücks um 1900

Series:

Carlernst Baecker

Die poetischen Kategorien des Lyrischen sind hauptsächlich in der Dichtungstheorie und Kunstphilosophie tradiert. Während im 19. Jahrhundert die Bedeutung der lyrischen Poesie auch im Musikalischen als ästhetische Instanz zunehmend reflektiert wird, verbleibt die theoretische Fixierung des poetischen Wechselspiels von Wort und Ton - die Komposition des Lyrischen - im wesentlichen an der Philosophie der Sprachkunst orientiert. Das Lyrische Klavierstück, eine freie Instrumentalform der musikalischen Romantik, spiegelt in seiner Poetik nicht nur die gesellschaftlichen Bedingungen einer zunehmend «lyrischen Zeit» wider, sondern materialisiert auch im Musikalischen die neuen Entwicklungen in Philosophie und Kunstästhetik um 1900.
Aus dem Inhalt: Darstellung der poetischen und kompositorischen Bedingungen für die musikalischen «Kleinformen» um 1900.