Show Less
Restricted access

Darstellung und Deutung der Vergangenheit in den Dramen Arthur Millers

Series:

Martina Wächter

Die Vergangenheitsthematik kann als Schlüssel zum Verständnis des dramatischen Werkes von Arthur Miller betrachtet werden, der der Auffassung ist, dass sich die Gegenwart im privaten wie gesellschaftlichen Bereich von der Vergangenheit her erklären lässt. Er schenkt mithin der Vergangenheit in seinen Stücken besondere Aufmerksamkeit und erprobt verschiedene Formen der Vergangenheitsgestaltung. Anhand von drei Idealtypen der Vergangenheitsdarstellung - dem analytischen Drama, dem Bewusstseinsdrama und dem epischen Drama der Vergangenheit - wird an jeweils zwei Dramen von Miller die Spannweite eines jeden Idealtyps veranschaulicht. Ferner behandelt die Studie charakteristische Erlebnisweisen der Vergangenheit im Schaffen des Dramatikers und unternimmt eine literarhistorische Einordnung der Dramen Millers hinsichtlich ihrer Vergangenheitsdeutung.
Aus dem Inhalt: Formenvielfalt bei der Vergangenheitsdarstellung in den Dramen Arthur Millers - Charakteristische Erlebnisweisen der Vergangenheit im Dramenwerk Arthur Millers - Millers literarhistorische Position hinsichtlich einer Vergangenheitsdeutung.