Show Less
Restricted access

Dreieckige Rechtsverhältnisse im Wirtschaftsverwaltungsrecht - Am Beispiel von Konkurrentenklagen

Series:

Margaretha Sudhof-Meyer

Am subventionsrechtlichen Beispiel wird das dreieckige Rechtsverhältnis (Subventionsempfänger-Vergabebehörde-Konkurrent) als Dreieck behandlungsbedürftig und handhabbar dargestellt, d.h. gerade nicht unter Auflösung in zwei getrennt zu behandelnde Zweiecke (z.B. Vergabebehörde-Begünstigter und Vergabebehörde- Drittbetroffener). Letztgenanntes kennzeichnet etwa die Leistung der herrschenden Schutznormtheorie.
Konkurrentenklagen im Subventions- und Steuerrecht ermöglichen so die exemplarische Suche nach Kriterien der Thematisierung sozialer oder gesellschaftlicher Probleme unter Einschluß subjektiver Betroffenheiten, aber nicht als ausschließlich subjektive Betroffenheiten.
Aus dem Inhalt: Das Rechtsverhältnis als Grundkategorie des Verwaltungsrechts - Dreieckige Rechtsverhältnisse - Subjektives öffentliches Recht - Subventions- und steuerrechtliche Konkurrentenklagen.