Show Less
Restricted access

Amerikanische Werbesprache

Wortbildung und Wortwahl in Fluglinien-Werbeanzeigen aus «TIME»

Series:

Klaus Killmaier

Bei der vorliegenden Untersuchung handelt es sich um die linguistische Analyse von Fluglinien-Werbeanzeigen aus «TIME» (1980-1984). Durch das Erfassen und Herausstellen der Eigentümlichkeiten dieses Genres der amerikanischen (englischen) Werbesprache speziell in bezug auf Wortbildung und Wortwahl wird u.a. deutlich, mit welcher Unbefangenheit und in welchem Umfang die Werbetexter Compounds bilden und benutzen sowie Appraisatoren und Hochwertwörter in den Dienst dieser handlungsauslösenden Sprache stellen. Die Fluglinien-Werbesprache legt die Zusammenhänge zwischen Produkt, Medium und Adressat sowie die darauf basierende spezifische Werbestrategie offen, was durch umfangreiches Belegmaterial untermauert ist.
Aus dem Inhalt: U.a. Werbetheorie (Werber, Medium, Zielgruppe, Sprache etc.) - Wortbildung (Compounds, Affixe) - Wortwahl (Substantive, Adjektive/Adverbien, Verben) - Kritik an der (Fluglinien-) Werbung.