Show Less
Restricted access

Stationäres Training mit aggressiven Kindern

Die Implementation eines verhaltenstheoretisch orientierten Behandlungsprogramms in stationäre psychosoziale Organisationen

Series:

Thomas Steinke

Die Einbettung therapeutischer Praxis in Rahmenbedingungen stationärer psychosozialer Organisationen ist der zentrale Gegenstand dieser Untersuchung. Auf der Grundlage organisationssoziologischer Theorien werden relevante Einflüsse auf die Durchführung des verhaltenstheoretisch orientierten «Trainings mit aggressiven Kindern» im stationären Kontext dargestellt. Der empirische Teil der Studie erfaßt Erfahrungen von Therapeuten und Mediatoren mit dem Training, Rahmenbedingungen ihrer Arbeit und spezielle Aspekte der Lebensbedingungen der betreuten Kinder. Die Ergebnisse der Studie zeigen Problematiken bei der Implementation des Trainings in stationären sozialpädiatrischen Einrichtungen, Heimen und Abteilungen für Kinder- und Jugendpsychiatrie auf. Möglichkeiten systematischer Optimierung therapeutischen Handelns im stationären Kontext werden dargestellt.
Aus dem Inhalt: Voraussetzungstruktur stationärer Durchführung des «Trainings mit aggressiven Kindern» - Innovationsfördernde und -hemmende Rahmenbedingungen stationärer psychosozialer Einrichtungen - Faustregeln für die Bewältigung von Problematiken bei der Durchführung des Trainings im stationären Kontext.