Show Less
Restricted access

Nicht-invasive Methodik für die kardiovasculäre Psychophysiologie

Series:

Jochen Fahrenberg and Friedrich Foerster

Im psychophysiologischen Labor werden vielfach Herzfrequenz und Blutdruck gemessen, um die kardiovasculäre Seite von Aktivierung, Stressreaktionen oder Emotionen zu erfassen. Zur Beurteilung dieser hämodynamischen Veränderungen sind jedoch mehr Informationen notwendig: u.a. Herzminutenvolumen, Systolenzeiten, Pulswellengeschwindigkeit, periphere Durchblutung. Auch die nicht-invasiven (unblutigen) Methoden haben hier einen wichtigen Platz. Das Buch gibt eine Übersicht über Prinzipien und Probleme dieser Methodik, eine Beschreibung der multiplen Registrierungen, Einzelheiten der Biosignalauswertung auf Schlag-zu-Schlag-Ebene, umfangreiche Statisiken und Kovarianzzerlegungen. Diese Methodenstudie soll zur Bewertung und rationalen Selektion geeigneter kardiovasculärer Parameter beitragen.
Aus dem Inhalt: Kardiovasculäre Regulation - nicht-invasive Methoden - Funtionsprüfungen - Registriermethodik - Auswertungssystem BIO - Ergebnisse der Multiparameterstudie.