Show Less
Restricted access

Herman Melville in deutscher Sprache

Studien zur übersetzerischen Rezeption seiner bedeutendsten Erzählungen

Series:

Daniel Göske

Die Detailanalyse von neun deutschen Versionen der beiden wichtigsten Erzählungen Hermann Melvilles, «Benito Cereno» und Billy Budd, versucht, jede der zwischen 1938 und 1967 erschienenen Übersetzungen als zeitgebundene Interpretation der Ausgangstexte sprechend zu machen und in den rezeptionshistorischen Kontext einzubetten. Neben zensurbedingten Eingriffen und dem Einfluß einer französichen Mittlerübersetzung im Fall der Versionen von 1938 wird der übersetzerischen Behandlung der Erzählstrategie, der Deutung der Protagonisten und den sprachlichen Problemen besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Die Detailanalyse der beiden erwähnten Texte wird ergänzt durch eine Skizze der Übersetzungsgeschichte aller übrigen Erzählungen und ein Verzeichnis bisher unbekannter Rezeptionsdokumente aus diesem Jahrhundert.
Aus dem Inhalt: Zur Methode der deskriptiven Übersetzungsanalyse - Die kritische Melville-Rezeption bis 1938 - Vorbereitende Analyse der Ausgangstexte - Untersuchung der deutschen Versionen 1938-1967 - Äußere Übersetzungsgeschichte der übrigen Erzählungen - Weitere Materialien zur deutschen Melville-Rezeption.