Show Less
Restricted access

Zur Ikonographie des Hermaphroditen

Begriff und Problem von Hermaphroditismus und Androgynie in der Kunst

Series:

Andrea Raehs

In der vorliegenden Arbeit wird das Phänomen des Hermaphroditismus in der bildenden Kunst untersucht. Zunächst werden die Begriffe Hermaphroditismus und Androgynie definiert und voneinander unterschieden. Die Entstehungsgeschichte wird anhand religionsgeschichtlicher vergleichender Forschungen aufgezeigt. Die Autorin nimmt eine Typologisierung des Hermaphroditen und verwandter Gestalten vor. Der Hermaphrodit figuriert als Verkörperung halbgöttlicher Vollkommenheit, der Androgyn im Gegensatz dazu als abstraktes Ideal. Die Arbeit bietet darüber hinaus eine ikonologische Untersuchung zum Fortleben des Hermaphroditen in verschiedenen Kulturepochen. Daran schließt sich eine Kritik der Ausstellung «Androgyn - Sehnsucht nach Vollkommenheit» in Berlin 1986/87 an.
Aus dem Inhalt: Ikonographie des Hermaphroditen - Hermaphroditos in der darstellenden Kunst - Androgynie in der darstellenden Kunst - Bibliographie zum Thema - Katalog- und Bildteil.