Show Less
Restricted access

Sozialisationsphase Referendariat - objektive Strukturbedingungen und ihr psychischer Preis

Series:

Lutz Gecks

Die organisatorische Trennung der Lehrerausbildung in zwei Phasen wirft für die Betroffenen in der 2. Phase (Studienreferendariat) gravierende Probleme auf, die in dieser Untersuchung am Beispiel der gymnasialen Lehrerausbildung in Niedersachsen aufgegriffen werden. Dabei werden neben der Analyse bildungspolitischer, struktureller und ausbildungsspezifischer Bedingungen in einer Analyse subjektiver Struktur relevante Erlebnisse aus dem Alltag von Referendaren rekonstruiert und szenisch interpretiert.
Im Ergebnis werden zentrale Problemfelder deutlich, die auf die Doppelbödigkeit dieser Sozialisationsphase verweisen. In der Konsequenz werden notwendige Veränderungen dieser Form der Lehrerausbildung aufgezeigt.
Aus dem Inhalt: Bildungspolitische Rahmenbedingungen - Ausbildungssituation - Ausbildungsziele - Reduktion der Persönlichkeit auf die Rolle - Lehrerlernen und double-bind - Theaterpädagogik als qualitative Methode - Am Ende der Ausbildung - Die große Verletzung - Schülerbilder - Brennpunkt: Lehrprobe - Institutionelle Selbstreflexion.