Show Less
Restricted access

Wählerverhalten im Vorharz nach dem 2. Weltkrieg

Einflußfaktoren auf die Resultate rechtsextremer Parteien im Vorharzraum bei Kommunal- und Landtagswahlen in der Zeit von 1946 bis 1952

Series:

Reinhard Rossdeutscher

Die vorliegende Untersuchung geht der Frage nach, welches die Einflußfaktoren waren, die im Vorharz bei Kommunal- und Landtagswahlen der Jahre 1946 bis 1952 die Wahl rechtsextremer Parteien begünstigt haben. Als zeitlich und räumlich begrenzte Fallstudie testet sie unter Verwendung verschiedener empirischer Methoden die vorliegenden Hypothesen der Rechtsextremismusforschung. Sie unterscheidet sich von bisherigen Ansätzen einerseits dadurch, daß der Versuch unternommen wird, den Rechtsextremismus nicht nur durch eine theoretische Aussage zu begründen; andererseits dadurch, daß die Untersuchung bis hinab in einzelne Stimmbezirke angelegt ist. Dabei geht sie von einer Definition «rechtsextremer Parteien» aus, die über die in der Rechtsextremismusdiskussion gängigen Formulierungen hinausgeht.
Aus dem Inhalt: Zum Begriff des Rechtsextremismus - Das Untersuchungsgebiet - Neugestaltung kommunaler Politik - Die Parteien und ihr politischer Standort - Die Wahlen von 1946 bis 1952 - Einflußfaktoren auf die Resultate rechtsextremer Parteien.