Show Less
Restricted access

Liebeserfahrungen

Zur Rolle des elegischen Ich in Ovids Amores

Series:

Bardo Maria Gauly

Die Arbeit versucht, durch Interpretation ausgewählter Gedichte zu zeigen, daß sich die Rolle des elegischen Ich in den Amores Ovids gegenüber den Vorgängern in der Gattung der römischen Liebeselegie (Tibull und Properz) grundsätzlich geändert hat: In Ovids Elegiensammlung ist nicht mehr von den unwiederholbaren Liebeserfahrungen eines bestimmten Individuums (des Liebesdichters) die Rede, sondern von typischen, Erfahrungen eines Liebenden.
Aus dem Inhalt: Liebeserfahrungen: Zur Bedeutung des Titels «Amores» - Gefährdete Liebe: am. 2,13 und 2,14 - Novus amor: am. 3,2 - Ausblick: Liebeselegie und erotisches Lehrgedicht.