Show Less
Restricted access

Wiederkehr der Themen

Aspekte der Selbstfindung beleuchtet anhand der Ausstellung Eduardo Paolozzis als Ausgangspunkt. Betrachtungen zur Bildung.

Series:

Thoralf Bjönnes

Die vorliegende Arbeit weist auf eine verbreitete Vernachlässigung von Hegels Argumentationsfigur hin und auf Versuche, die Weltoffenheit seines Entwurfs kritisch neu zu interpretieren. Der Autor zeigt auf, daß bei solch einer Begrenzung des menschlichen Erwartungshorizonts die Gefahr besteht, vitale Bedürfnisse aus den Augen zu verlieren, sie zu verleugnen. Um aufgezeigten negativen Folgen entgegenzuwirken, wird eine Ergänzung des heutigen Bildungsbegriffs empfohlen und darauf ein museumsdidaktisches Konzept umrissen.
Aus dem Inhalt: «Können komplexe Gesellschaften eine vernünftige Identität ausbilden?» - Die Aufarbeitung Hegels unbeachteter Argumentationsfigur und Wolfgang Klafkis Mahnung - Weiterbildung als «Verdrängungsinstrument» - Zentrale Aspekte in Hegels Ästhetik - «Museumspädagogik Povera».