Show Less
Restricted access

Literatur zur Sexualaufklärung für Kinder und Jugendliche

Eine Analyse ihrer Prinzipien und ihres Informationsgehalts

Series:

Herbert Nägele

Die vorliegende Untersuchung behandelt im wesentlichen zwei Ebenen:
Auf der ersten Ebene erfolgt eine Kennzeichnung und Gegenüberstellung einer sexualfeindlichen (repressiven) und einer sexualfreundlichen (emanzipatorischen) Pädagogik. Aufgezeigt werden die unterschiedlichen sexualpädagogischen Prinzipien durch entsprechende Belege aus der einschlägigen Literatur und auf den Grundlagen bekannter sexualwissenschaftlicher Daten. Zentrale Inhaltsbereiche betreffen unter anderem divergierende Sexualnormen, die Sprachhaltung im Zusammenhang mit Sexualität, den Umgang mit dem Körper, das Sexualverhalten, die Sexualbeziehung, die Geschlechtsrollen und die Geburtenregelung.
Auf der zweiten Ebene wird eine Kritik der gegenwärtigen Aufklärungsliteratur für Kinder und Jugendliche im deutschsprachigen Raum (ohne DDR) vorgenommen. In einer Zusammenschau ist eine Vielzahl an Bewertungskriterien konkreter Aufklärungsbücher angeführt; eine gesonderte Besprechung jedes gesichteten Buches soll die Auswahl geeigneter Aufklärungsschriften zusätzlich erleichtern.
Aus dem Inhalt: Ideologische Ausrichtung und Wertung der Sexualität - Grundzüge der repressiven und emanzipatorischen Sexualpädagogik - Synopse zur untersuchten Aufklärungsliteratur - Beurteilung der untersuchten Aufklärungsbücher.