Show Less
Restricted access

Die Genehmigungsfähigkeit der unternehmensverbundenen Stiftung

Series:

Peter Rawert

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es ca. 4000 bis 5000 rechtsfähige Stiftungen des privaten Rechts. Eine Reihe von ihnen hält Beteiligungen an Personen- bzw. Kapitalgesellschaften oder fungiert gar selbst als Unternehmensträger. Die Genehmigungsfähigkeit derartiger «unternehmensverbundener Stiftungen» wurde bislang vornehmlich als im Ermessen der Stiftungsbehörden stehend betrachtet. Demgegenüber vertritt der Autor die These, daß das Verfassungsrecht den Abschied vom Genehmigungsermessen und den Übergang zu einer gebundenen Genehmigungspraxis erzwingt, deren Voraussetzungen sich analog dem Genehmigungstatbestand für den wirtschaftlichen Verein ( 21, 22 BGB) bestimmen.
Aus dem Inhalt: Grundbegriffe des Stiftungsrechts und das Phänomen der unternehmensverbundenen Stiftung - Die Diskussion über die Genehmigungsfähigkeit der unternehmensverbunden Stiftung - Vom Konzessionssystem zum Normativsystem - Das Normativsystem der unternehmensverbundenen Stiftung - Die Unterscheidung zweier Stiftungsklassen in der Praxis.