Show Less
Restricted access

Das "Privy Council als oberstes Gericht des "Commonwealth "of Nations

Series:

Stefano Giorgio Bruzzone

Das Privy Council als oberstes Gericht des British Empire und des Commonwealth ist die Geschichte der Umwandlung und Anpassung einer jahrhundertealten Institution an immer neue Gegebenheiten und Situationen ohne Aufgabe der überkommenen typisch britischen Formen. Die Rechtsprechung des Judicial Commitee of the Privy Council vor und nach dem Erlaß des Statute of Westminster ist ein Beispiel für die Ermöglichung des friedlichen und reibungslosen Übergangs vom Empire zum Commonwealth. Dargestellt wird ferner die Rolle bei der Streitbeilegung zwischen den einzelnen Gliedern des Commonwealth. Die Arbeit untersucht schließlich den wichtigen Beitrag des Privy Council bei der Auslegung der geschriebenen Grundrechtskataloge der Verfassungen der neuen Länder des Commonwealth.
Aus dem Inhalt: Geschichte des Privy Council und seines Judicial Commitee - Die Rechtsprechung des Privy Council zum Übergang vom Empire zum Commonwealth - Das Privy Council und die Internationale Streitbeilegung - Grundrechts- schutz durch das Privy Council.