Show Less
Restricted access

Der NS-Rechtswahrerbund (1928-1945)

Zur Geschichte der nationalsozialistischen Juristenorganisation

Series:

Michael Sunnus

Der Nationalsozialistische Rechtswahrerbund (NSRB) agierte fernab der Machtzentren, war Sammelbecken für Opportunisten, die politische Exponierung vermeiden wollten, ohne der Karriere zu schaden, und Postenreservoir für Kämpfer aus dem zweiten Glied, die andernorts zu kurz kamen. Seine dennoch nicht zu unterschätzende realpolitische Funktion: Soziale und ideologische Integration in einem für die Nationalsozialisten problematischen, konservativ geprägten Bereich. Ein wenig spektakulärer, aber herrschaftstechnisch unverzichtbarer Beitrag zur Stabilisierung des Regimes.
Aus dem Inhalt: Der organisatorische Zusammenschluß der NS-Juristen - Die Gleichschaltung des «Rechtsstandes» - Konservative Klientel und NS-Ideologie: Dilemma und Nutzen des Juristenbundes.