Show Less
Restricted access

Sicherheitspolitik und Friedensbewegung in der Bundesrepublik Deutschland

Nationale Selbstbehauptung ohne staatliche Verantwortung

Series:

Reinhard Schwickert

Anhand der Ereignisse um «Aufrüstung» und «Nachrüstung» werden bundesdeutsche Sicherheitspolitik und Friedensbewegung hinsichtlich ihres deutschen Seins-Gehalts befragt. In beiden Bereichen liegt die besondere politische Verfassung Nachkriegsdeutschlands ideologisch aufgehoben vor. Demnach bilden beide die als anormal zu kennzeichnende Herrschaftslage im besetzten und geteilten Deutschland geistig in der Weise ab, daß dessen nationales Selbstbehauptungsinteresse von den Selbstbestimmungsformen staatlicher Verantwortung real entkoppelt ist.
Aus dem Inhalt: Politik in Westdeutschland - Sicherheitspolitik und Friedensbewegung: Nationale Selbstbehauptung als Verfechtung bzw. als Befolgung eines Menschheitsideals - Normative Lage-Dialektik.