Show Less
Restricted access

Der Transaktionskostenansatz in der betriebswirtschaftlichen Organisationstheorie

Stand und Weiterentwicklung der theoretischen Diskussion sowie Ansätze zur Messung des Einflusses kognitiver und motivationaler Persönlichkeitsmerkmale auf das transaktionskostenrelevante Informationsverhalten

Series:

Dieter Brand

Die optimale Organisation wirtschaftlicher Aktivitäten ist ein zentrales betriebswirtschaftliches Problem. Die vorliegende Studie analysiert diese Aufgabe im Lichte der Transaktionskostentheorie, wobei insbesondere die Abgrenzungs- und Quantifizierungsproblematik dieses Ansatzes im Mittelpunkt stehen. Das Erkenntnisziel der theoretisch analysierten Abgrenzungsproblematik bezieht sich auf die zentralen Begriffe der Transaktionskostentheorie und liefert einen Beitrag zur Explikation der Begriffe «Transaktion - Transaktionskosten - Koordination». In einer empirischen Studie zum Problem der Quantifizierung von Transaktionskosten wird sodann nachgewiesen, daß das in der Literatur zum Transaktionskostenansatz bislang stark vernachlässigte menschliche Verhalten ein wichtiger Kosteneinflußfaktor ist.
Aus dem Inhalt: Transaktion als vertraglicher Eigentumstransfer - Arten von Transaktionskosten - Das Koordinationsproblem - Property Rights-Theorie, kognitive und motivationale Persönlichkeitsmerkmale, Informationsverhalten.