Show Less
Restricted access

Die Entwicklung ökologisch motivierter Substitutionen

Eine empirische Untersuchung der zeitlichen Verläufe und eine Diskussion der Bestimmungsfaktoren

Series:

Bernhard Heizmann

Wachsendes Umweltbewußtsein in unserer Gesellschaft ist die Ursache für die steigende Zahl von Produkten und Technologien, die aufgrund tatsächlicher oder vermeintlicher ökologischer Nachteile durch neue ersetzt werden. Der Autor zeigt an acht empirischen Fällen auf, daß diese ökologisch motivierten Substitutionen nicht sprunghaft verlaufen, sondern mathematisch be- schreibbaren Regelmäßigkeiten folgen und daß ihr Verlauf prognostizierbar ist. Vier einfache mathematische Wachstumsmodelle werden auf ihre Eignung zur Beschreibung und Prognose des zeitlichen Verlaufs dieser Kategorie von Substitutionen hin getestet. Darüber hinaus werden die Aktionen gesellschaftlicher Gruppen und die sonstigen Faktoren diskutiert, die ökologisch motivierte Ersatzprozesse auslösen und die Form ihres Verlaufs bestimmen. Aus den Ergebnissen der Untersuchung wird ein Vorgehen abgeleitet, das Unternehmen und staatlichen Organisationen Hilfestellung bei der Erstellung von Prognosen bieten kann.
Aus dem Inhalt: Mathematische Modelle zur Beschreibung und Prognose von Substitutionsverläufen - Ursache und Faktoren, die den Verlauf ökonomisch und ökologisch motivierter Substitutionen bestimmen - Idealtypischer Verlauf eines ökologisch motivierten Ersatzvorgangs - Fallbeispiele - Vergleichende empirische Tests mathematischer Prognosemodelle - Vorgehensweise zur Prognose des Verlaufs ökologisch motivierter Substitutionen.