Show Less
Restricted access

István Széchenyis Kasinobewegung im ungarischen Reformzeitalter (1825-1848)

Ein Beitrag zur Erforschung der Anfänge der nationalliberalen Organisation im vormärzlichen Ungarn

Series:

Bettina Gneisse

Das ungarische Reformzeitalter wurde geprägt durch Ideen des Liberalismus und Nationalismus, wobei bislang die konkrete Politik im Vordergrund des Forschungsinteresses stand und die Organisationsformen nicht hinreichend berücksichtigt wurden. Vorliegende Arbeit geht den Anfängen dieser ersten liberal-nationalen Organisationen nach, wobei der interne Organisationsgrad und anhand einer quantitativen Analyse die Mitgliederentwicklung der ersten ungarischen liberal orientierten Vereine dargelegt werden. Es wird nachgewiesen, daß die beginnende ungarische Organisationsbewegung sich im ganzen Land ausbreiten konnte sowie wesentlich zum Verbürgerlichungsprozeß der feudalen Gesellschaft und zu den revolutionären Ereignissen von 1848/49 beigetragen hat.
Aus dem Inhalt: Wirtschaftliche und soziale Situation Ungarns zu Beginn des 19. Jahrhunderts - Rolle Széchenyis im Reformzeitalter - Gründung und Organisation des ersten Kasinos - Mitgliederentwicklung und Tätigkeit - Ausbreitung in den gesamten Landesteil - Weiterführende Organisationen bis 1848/49.