Show Less
Restricted access

Das falsche Geständnis als Fehlerquelle im Strafverfahren unter kriminologischen, speziell kriminalpsychologischen Aspekten

Series:

Bernhard Beneke

Das falsche Geständnis ist als Fehlerquelle für die Rechtsfindung seit langem bekannt. Untersuchungen zum Thema Justizirrtum und zahlreiche Einzelfallberichte dokumentieren immer wieder Fehlentscheidungen, die auf Falschgeständnisse zurückzuführen sind.
Unwahre Geständnisse werden aus den verschiedensten Gründen nicht nur im Rahmen kleiner und mittlerer, sondern auch im Bereich der Schwerkriminalität abgegeben.
Gegenstand der Darstellung ist ein kriminalphänomenologischer Überblick über Ursachen und Motive falscher Geständnisse und deren Folgen. Daneben werden Probleme des Geständniswiderrufs und die Vermeidbarkeit falscher Geständnisse erörtert.
Aus dem Inhalt: Falschgeständnisse, Arten, Häufigkeit und Folgen - Ursachen und Motive falscher Geständnisse - Ihre Erkennbarkeit - Maßnahmen zur Vermeidung falscher Geständnisse.