Show Less
Restricted access

CIM-Investitionsplanung

Series:

Ralf Dieter

Trotz aller CIM-Kampagnen haben erst zwischen 8 und 17% der für CIM prädestinierten Unternehmen Teillösungen für «Computer Integrated Manufacturing» verwirklicht. Die Gründe hierfür sind sowohl technische, organisatorische und personelle Probleme als auch der hohe Investitionsmittelbedarf. Um beurteilen zu können, ob die Einführung von CIM als strategisches Fertigungs- und Unternehmenskonzept im jeweiligen Fall sinnvoll ist, bedarf es einer geeigneten Investitionsplanung, um eine Entscheidungsgrundlage im Vorfeld einer CIM-Investition zu liefern. Hier will die vorliegende Arbeit eine Hilfestellung geben. Neben einer eingehenden Darstellung der CIM-Elemente werden mögliche Implementierungsstrategien ebenso diskutiert wie die Rahmenbedingungen zur Sicherung des CIM-Erfolges. Ein Ansatz für eine Wirtschaftlichkeitsrechnung wird vorgestellt.
Aus dem Inhalt: CIM-Handlungsbedarf - Ziele von CIM - CIM-Effizienz - Rahmenbedingungen zur Sicherung des CIM-Erfolges - Neugestaltung der Organisationsstruktur - CIM-Realisationsgrad - Wirtschaftlichkeitsrechnung - Kostensenkungspotentiale.