Show Less
Restricted access

Irrwege - Fluchtburgen

Modelle und Dimensionen zur soziologischen Analyse des Phänomens Massentourismus

Series:

Eva Maria Kubina

Insgesamt steht der Freizeitbereich heute im Mittelpunkt des Lebens. Dem Phänomen Tourismus kommt im Verlauf der allgemeinen Wohlstandsentwicklung seit Mitte des 20. Jahrhunderts eine besondere Bedeutung zu. Die Reisetätigkeit ist zur Fluchtburg der Hoffnungen, Träume und Sehnsüchte des modernen Menschen geworden. Diese einseitige Überbetonung des Reisens wirft viele Fragen auf - Fragen, die eine kritische Betrachtungsweise nahelegen: Kritik am Alltag in unserer Gesellschaft - Kritik an der «Flucht aus diesem Alltag» - an der spätkapitalistischen Version des Reisens - am Massentourismus. Diese Studie setzt sich mit Möglichkeiten und Ansatzpunkten einer kritischen Analyse des Phänomens Massentourismus auseinander. Kritik erwächst der Konfrontation von Wirklichkeit und Möglichkeit. Grundlagen, Modelle und Dimensionen des Massentourismus beleuchten und erhellen dieses Phänomen aus unterschiedlichen Perspektiven.
Aus dem Inhalt: Näherungsmodell zum Phänomen Tourismus - Historische Betrachtungsebene - Ursprungs-Ebene - Bestimmungs-Ebene - Alltags-Ebene - Theorieansätze zum Tourismus - Dimensionen des Massentourismus.