Show Less
Restricted access

Die stille Gesellschaft im Recht der Publikumspersonengesellschaften

Series:

Wolfgang Albracht

Die Entwicklung der Personengesellschaft zur Publikumspersonengesellschaft läßt sich auch für die stille Gesellschaft nachvollziehen. Auslöser für diese Entwicklung sind dieselben wirtschaftlichen und steuerlichen Gründe wie bei der Publikums-KG. Im Gesellschaftsrecht ergeben sich damit für die stille Gesellschaft dieselben Probleme, die den Bundesgerichtshof zur Herausbildung eines Sonderrechts für Publikumspersonengesellschaften veranlaßt haben: Die Rechtsprechung hat deshalb für die stille Gesellschaft in Teilbereichen ein eigenständiges Sonderrecht entwickelt. Im übrigen ist das für andere Publikumspersonengesellschaften geltende Sonderrecht auch auf die stille Gesellschaft anzuwenden, soweit nicht deren Rechtsnatur als Innengesellschaft dem entgegensteht.
Aus dem Inhalt: Die Verwendung der stillen Gesellschaft in der Rechtspraxis - Wirtschaftliche und steuerliche Hintergründe - Das Recht der stillen Gesellschaft und seine Modifikationen durch das Sonderrecht für Publikumspersonengesellschaften.