Show Less
Restricted access

Computer-Based-Education und das Problem der Vermittlung moralischer Urteilsfähigkeit in der betrieblichen Ausbildung

Series:

Ralf-Rainer Piesold

Der technologische Wandel am Arbeitsplatz verstärkt neben der Notwendigkeit der fachlichen Qualifizierung der Mitarbeiter zunehmend die Ausbildung persönlichkeitsbezogener Qualifikationen, wie z.B. Kommunikationsfähigkeit, Entscheidungskompetenz, Weiterbildungsbereitschaft und eigenverantwortliches Handeln. Diese Eigenschaften korrespondieren mit dem Moralbewußtsein des Mitarbeiters. Die vorliegende Arbeit befaßt sich mit der Notwendigkeit der Vermittlung moralischer Urteilsfähigkeit in der betrieblichen Ausbildung. Dabei wird die kognitive Lerntheorie von Jean Piaget und das Moralstufenkonzept von Lawrence Kohlberg im Hinblick auf die Übertragbarkeit in die betriebliche Ausbildung untersucht. Gleichzeitig wird analysiert, welche Möglichkeiten der Computereinsatz zur Vermittlung der moralischen Urteilsfähigkeit eröffnet. Zu diesem Zweck wird ein ICAI-System vorgeschlagen.
Aus dem Inhalt: Betriebswissenschaftliche und wirtschaftspädagogische Aspekte der betrieblichen Ausbildung - Persönlichkeitsbezogene Qualifikationen - Moralbewußtsein - Moralstufenkonzept von Lawrence Kohlberg - Computer-Based-Education - ICAI-Systeme.