Show Less
Restricted access

Die Legitimität der Freiheit

Zur Rolle der politisch alternativen Gruppen in der DDR

Series:

Die politisch alternativen Gruppen, die sich in der DDR seit Ende der siebziger Jahre unter dem schützenden Dach der Kirche gebildet haben, waren die bedeutsamste gesellschaftskritische Kraft vor und während der 'Wende'. Der vorgelegte Sammelband enthält bis auf wenige Ausnahmen die wichtigsten Arbeiten, die zu diesen Gruppen in der DDR entstanden sind. Neben der internen Organisation und Kommunikationsstruktur der gesellschaftskritischen Gruppen, den von ihnen vertretenen Ideen und Zielen wenden sich die Autoren des Bandes vor allem Fragen ihrer gesellschaftlichen Funktion sowie ihrer gesellschaftlichen Entstehungsursachen und Wirkungsmöglichkeiten zu. Dabei bedienen sich einige der Autoren religionssoziologischer Methoden, andere kirchlich-theologischer Prämissen, und wieder andere gehen von marxistisch-politikwissenschaftlichen Annahmen aus.
Aus dem Inhalt: Friedrich Schorlemmer, Macht und Ohnmacht kleiner Gruppen - Heino Falcke, Kirche und christliche Gruppen - Günter Krusche, Stellung der Kirche zu den Gruppen - Erhart Neubert, Die Opposition in der DDR-Revolution - Bibliographie.