Show Less
Restricted access

Abhandlung über das Übersprachliche und die Würde der menschlichen Persönlichkeit

Series:

Yung-Yu Chen

Die Arbeit stellt eine Metaphysik des Sprechens dar, eine Notwendigkeit, um dadurch zum Begriff des «Übersprachlichen» zu gelangen, das alle Menschen miteinander zu verbinden vermag. Denn das Denken des Menschen ist nicht sprachabhängig: die Freiheit des Denkens darf durch die Sprachverwendung nicht beeinträchtigt werden, da dies der Würde des Menschen widerspricht. Ebenso wird die Ansicht von der Sprache als einem Naturorganismus als ein Mißverstehen der griechischen Ursprünge der europäischen Sprachphilosophie abgelehnt.
Aus dem Inhalt: Synthese von europäischen Gedanken über die Sprache - Wilhelm von Humboldt - Leo Weisgerber - Die chinesische Sprachphilosophie des «Wen Xin Diao Long».