Show Less
Restricted access

Familiengruppen in der Heimerziehung

Eine empirische Studie zur Entwicklung und Differenzierung von Betreuungsmodellen

Series:

St. Josephshaus Klein-Zimmern, Sybille Steinbacher, Forschungsgruppe and St. Josephshaus Klein-Zimmern

Familiengruppen sind mittlerweile kein neues, aber ein seit zehn Jahren immer attraktiver werdendes Angebot der Jugendhilfe. Vielfach gilt diese Form der Heimerziehung als ein besonders humanes, da familienähnliches Angebot. Die in diesem Buch vorgestellte umfassende Arbeit gibt erstmals in diesem wichtigen Sektor der Jugendhilfe eine Übersicht. Das Betreuungsmodell Familiengruppe wird auf dem Hintergrund pädagogischer und psychologischer Konzepte näher bestimmt und auf verschiedenen Ebenen systematisiert. Die betreuten Kinder, die Herkunftsfamilien, die Familiengruppen-Erzieher, die Organisation und die Supervision stellen wichtige Aussagenbereiche der Studie dar. Da von der Forschungsgruppe Neuland betreten wurde, mußten in großem Umfang systematische Erhebungsverfahren entwickelt werden. Die erzielten Ergebnisse tragen zu einer Differenzierung und Optimierung dieses Angebotes der Jugendhilfe entscheidend bei.
Aus dem Inhalt: Die Forschungsgruppe Jugendhilfe Klein-Zimmern setzt die Forderung nach systematischer Praxisforschung um und verfolgt das Ziel, verschiedene Angebote der Jugendhilfe fortzuentwickeln und zu optimieren. Die Mitglieder der Forschungsgruppe sind Mitarbeiter des wissenschaftlichen und psychologischen Dienstes sowie der Heimleitung des St. Josephshauses Klein-Zimmern, denen externe Fachberater (u.a. Prof. Dr. Franz Petermann, Prof. Dr. Ulrike Petermann, Universität Bremen assoziiert sind.